18.06.2021 - Vollprobe Stationsübung

Am 20. Juli 2021 fand eine weitere Stationsübung im heurigen Ausbildungsjahr statt. Im heurigen Jahr werden wieder die Grundlagen der verschiedenen Themengebiete den interessierten Kameraden/-innen näher gebracht. Zur Auswahl standen die Themen "Leiterdienst", "Technische Hilfeleistung", "Hydraulische Rettungsgeräte" und "Branddienst.

Vielen Dank den Dienstgraden und Aubildner für die Vorbereitung, sowie den zahlreichen Kameraden/-innen für die Bereitschaft zur stegigen Aus- und Weiterbildung.

28.05.2021 - Vollprobe Fahrzeugkunde

Am Freitag, dem 28. Mai 2021 wurde wieder eine Vollprobe zum Thema Fahrzeugkunde und dessen Einsatzmöglichkeiten abgehalten. Nach der Übungsvorbesprechung wurde die Mannschaft auf die verschiedenen Fahrzeuge aufgeteilt und die eigentliche Ausbildungseinheit konnte beginnen.

An diesem Abend wurde die Stationen nicht gewechselt, da das jeweilige Fahrzeug auf Herz und Nieren getestet und ausprobiert wurde. Die Ausbildner der einzelnen Fahrzeuge nahmen gemeinsam mit den Übungsteilnehmern die gesamten Geräte der jeweiligen Fahrzeuge (ELF, VRF, TLF1, SRF und GTLF) aus dem Fahrzeug und erklärten deren Einsatzzweck und Einsatzmöglichkeiten und nahmen die Geräte auch jeweils in Betrieb.

Danke an alle Teilnehmer-/innen für ihre Bereitschaft zur stetigen Aus- und Weiterbildung sowie den Organisatoren für die Vorbereitung und Durchführung dieser Ausbildungseinheit.

22.05.2021 - Heißausbildung für Atemschutzgeräteträger in Vaduz (FL)

Am Samstag, dem 22.05.2021 stand die alljährliche Heißausbildung für unsere Atemschutzgeräteträger in Vaduz (FL) auf dem Programm. Gemeinsam mit Kameraden der Betriebsfeuerwehren ÖBB und Fries, Feuerwehren Übersaxen und Zwischenwasser konnten wir den Ausbildungstag nutzen, um unter sehr realen Bedingungen unser Wissen zu vertiefen und praktisch verschiedene Szenarien zum Thema "Brandeinsatz" zu beüben.

Die Teilnehmer-/innen absolvierten dabei Übungen mit den Schwerpunkten "Suchen und Retten" sowie "Richtiges Vorgehen in einem Brandraum/Strahlrohrführung/Rauchgaskühlung" in der feststoffbefeuerten sowie erdgasbefeuerten Übungsanlage.

An dieser Stelle möchten wir einen Dank an alle Teilnehmer-/innen für Ihre Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung in diesem sehr wichtigen Fachbereich im aktiven Feuerwehrdienst aussprechen. Ein großer Dank gilt auch den Organisatoren, Ausbildnern der Feuerwehr Rankweil und BTF ÖBB, den Betreuern der Übungsanlage sowie allen Helfern, welche im Hintergrund zum Gelingen dieses Übungstages beigetragen haben.

21.05.2021 - Vollprobe Ortskunde

Am Freitag, dem 21. Mai 2021 fand eine weitere Ausbildungseinheit im heurigen Frühjahr auf dem Programm. Unter dem Motto "Ortskunde" musste unser Einsatzgebiet vom Rankweiler Oberdorf bis nach Brederis in Form einer "Schnitzeljagd" erkundet und verschiedene Aufgaben gelöst werden. Ziel der Übung war das Kennenlernen bzw. das in Erinnerung rufen der unzähligen Straßennamen unseres Ortsgebietes sowie die Beübung der uns zur Verfügung stehenden Hilfsmittel (z.B. LIS - Lage- und Informationssystem, EUS-Einsatzunterstützungssystem, Wasserkarte). Ebenso brachten unsere Maschinisten mit den Einsatzfahrzeugen einige Übungskilometer auf den Tacho. Die einmal etwas andere Übung kam bei allen Kameraden-/innen sehr gut an und der Spaß kam auch nicht zu kurz. An dieser Stelle bedanken wir uns bei unserem Dienstgrad Thomas Nesensohn und seinen Helfern, welche die Ausbildungseinheit mit großem Aufwand ausgearbeitet und begleitet haben.

30.04.2021 - Vollprobe Stationsübungen

Am 30. April 2021 fand eine weitere Stationsübung im heurigen Ausbildungsjahr statt. Im heurigen Jahr werden wieder die Grundlagen der verschiedenen Themengebiete den interessierten Kameraden/-innen näher gebracht. Zur Auswahl standen die Themen "Leiterdienst", "Technische Hilfeleistung", "Hydraulische Rettungsgeräte" und "Branddienst.

Vielen Dank den Dienstgraden und Aubildner für die Vorbereitung, sowie den zahlreichen Kameraden/-innen für die Bereitschaft zur stegigen Aus- und Weiterbildung.

23.04.2021 - Vollprobe Fahrzeugkunde

 Am Freitag, dem 23. April 2021 wurde wieder eine Vollprobe zum Thema Fahrzeugkunde abgehalten. Bei der Übungsvorbesprechung konnte Kommandant Hans Lampert an unseren Feuerwehrkameraden Philipp Schnetzer zur Geburt der kleinen Eleonora Hermine ein kleines Präsent in Form einer Wiege aus Windeln und Babyartikeln überreichen.

Danach wurde die Mannschaft auf die verschiedenen Fahrzeuge aufgeteilt. An diesem Abend wurde die Stationen nicht gewechselt, da das jeweilige Fahrzeug auf Herz und Nieren getestet und ausprobiert wurde. So wurde unter anderem mit der Rettungsschere und dem Rettungspreizer ein Zugang zu einem Fahrzeug geschaffen, die wasserführenden Armaturen im TLF1 und GTLF in Betrieb genommen und auch das gesamte Equipment des SRF aus dem Fahrzeug genommen und getestet.

Danke an alle Teilnehmer-/innen für ihre Bereitschaft zur stetigen Aus- und Weiterbildung sowie den Organisatoren für die Vorbereitung und Durchführung dieser Ausbildungseinheit.

16.04.2021 - Schulung Alternative Antriebe

Am Freitag, dem 16. April 2021 fand ein Schulungsabend zum Thema Alternative Antriebe statt. Bei der Übungsvorbesprechung konnte Kommandant Hans Lampert an unseren Feuerwehrkameraden Fabian Karnekar zur Geburt des kleinen Laurenz ein kleines Präsent in Form einer Wiege aus Windeln und Babyartikeln überreichen.

Von den Zuständigen Dienstgraden und Ausbildern wurden 3 Stationen vorbereitet. Bei Wolfgang Stöcklmair wurde das Thema Elektrobusse behandelt, bei Thomas Brugger standen die Themen Standard Einsatz Maßnahmen und die neue Lernplattform des FAZ "Moodle" auf dem Programm und bei Alexander Visintainer und Christian Matt konnten verschiedene Fahrzeuge mit unterschiedlichen Antriebsarten besichtigt werden. Zudem wurde bei dieser Station darauf hingewiesen, dass bei jedem Fahrzeug eine andere Herangehensweise zu beachten ist, da die Sicherheitselemente an den unterschiedlichsten Stellen in den Fahrzeugen verbaut sind.

Vielen Dank an alle beteiligten Kameraden für die sehr interessant gestaltete Ausbildungseinheit.

09.04.2021 - Vollprobe Stationsübungen

Am 09. April 2021 fand die erste Stationsübung des heurigen Ausbildungsjahres statt. Im heurigen Jahr werden wieder die Grundlagen der verschiedenen Themengebiete den interessierten Kameraden/-innen näher gebracht. Zur Auswahl standen die Themen "Leiterdienst", "Technische Hilfeleistung" und "Hydraulische Rettungsgeräte"

Vielen Dank den Dienstgraden und Ausbildner für die Vorbereitung, sowie den zahlreichen Kameraden-/innen für Ihre Bereitschaft zur stetigen Aus- und Weiterbildung.

26.03.2021 - Vollprobe Fahrzeugkunde

Am Freitag, dem 26. März 2021 fand eine weitere Ausbildungseinheit der Feuerwehr Rankweil statt. Nach den anfänglichen Infos vom zuständigen Dienstgrad und dem Kommando wurde die Mannschaft auf die verschiedenen Fahrzeuge der Feuerwehr Rankweil aufgeteilt. An diesem Abend wurde die Stationen nicht gewechselt, da das jeweilige Fahrzeug auf Herz und Nieren getestet und ausprobiert wurde. So wurde unter anderem mit der Rettungsschere und dem Rettungspreizer ein Zugang zu einem Fahrzeug geschaffen, die wasserführenden Armaturen im TLF1 und GTLF in Betrieb genommen und auch das LUF60 sowie LUF Micro in Betrieb gesetzt. 

Danke an alle Teilnehmer-/innen für ihre Bereitschaft zur stetigen Aus- und Weiterbildung sowie den Organisatoren für die Vorbereitung und Durchführung dieser Ausbildungseinheit.

12.03.2021 - Vollprobe Stützpunktaufgaben FW Rankweil

Am Freitag, dem 12. März 2021, startet die Feuerwehr Rankweil in das neue Ausbildungsjahr 2021. Aufgrund der derzeit immer noch vorherrschenden Corona Situation hat das Kommando der Feuerwehr Rankweil einige Präventiv Maßnahmen vorgegeben. Jeder musste zu Beginn durch eine "Hygieneschleuse" in welcher Symptome abgefragt und die Temperatur kontrolliert wurde. Zusätzlich standen mehrere Desinfektionsspender bereit und es herrschte eine strikte FFP2 Maskenpflicht. Jeder war angehalten sich rasch im Umkleideraum umzuziehen und danach auf den Innenhof zu wechseln. Bei den aktuellen Informationen, welche zu Beginn einer jeden Übung stattfinden, erläuterte Führungsunterstützter Marco Visintainer nochmals für jeden die Corona Schutzmaßnahmen und kündigte an, dass ab der nächsten Übung auch Corona-Selbsttest zur Verfügung stehen würden, welche eine zusätzliche Sicherheit für einen geregelten Proben Betrieb bieten sollten.

Nach den Infos wurde die Mannschaft in 3 Gruppen aufgeteilt und im Stationsbetrieb die vorbereiteten Stationen abgearbeitet. Das Thema dieser Ausbildungseinheit waren die Stützpunktaufgaben, welche von der Feuerwehr Rankweil wahrgenommen werden. Die Dienstgrade des zuständigen Zug 3 informierten über die Ausrückordnung bzw. das mitzuführende Equipment zu jedem Sondereinsatzmittel der Feuerwehr Rankweil. Des Weiteren wurden der Lagerort und der Umgang mit diesen Einsatzmittel erläutert.

Danke an alle Teilnehmer-/innen für ihre Bereitschaft zur stetigen Aus- und Weiterbildung sowie den Organisatoren für die Vorbereitung und Durchführung dieser Ausbildungseinheit.

10.03.2021 - ÖFAST Zug 2

 Am Mittwoch, dem 10.03.2021 konnten 12 weitere Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Rankweil den Leistungstest "ÖFAST" (Österreichischer Feuerwehr Atemschutz Test) erfolgreich absolvieren. Die fünf Stationen wurden dabei in der vorgegebenen Zeit zur Zufriedenheit der Ausbilder erledigt.

Besten Dank an die Teilnehmer und Ausbilder für Ihre Einsatzbereitschaft.

04.03.2021 - Zusatzübung Suchen und Retten Blisadonatunnel Rettungsstollen

Am Donnerstag, dem 04. März 2021 bestand für interessierte Mitglieder der Feuerwehr Rankweil die Möglichkeit, an einer Atemschutzübung der Feuerwehr ÖBB im Blisadonatunnel Rettungsstollen in Langen am Arlberg teilzunehmen. Übungsannahme war ein Brandausbruch im Eisenbahntunnel. Die Personen welche sich über den 400 Meter langen Rettungsstollen in Sicherheit bringen wollten, haben die Türe zum verrauchten Eisenbahntunnel verkeilt und wurden auf der Flucht vom Rauch eingeholt.

Die Aufgabe der Einsatzkräfte der Feuerwehr Rankweil sowie der Feuerwehr ÖBB war es, die Türe zum Eisenbahntunnel zu schließen, um eine weitere Verrauchung des Rettungsstollens zu verhindern, den 400 Meter langen Stollen nach den vermissten Personen abzusuchen, die Personen in Sicherheit zu bringen und mit den Löschunterstützungsfahrzeugen der Feuerwehr Rankweil den Stollen vom Rauch zu befreien.

Ein großes Augenmerk wurde bei dieser Übung auf das richtige Vorgehen im verrauchten Tunnel gelegt. So wurde mit grünen Signallampen angedachte Notausgänge markiert und mit orangen Signallampen vom Erkundungstrupp vorgefundene Personen markiert. Des Weiteren konnte der richtige Umgang mit der Wärmebildkamera und Suchstöcken unter realen Bedingungen geübt werden.

Vielen Dank an die Feuerwehr ÖBB für die Einladung zu dieser sehr interessanten und lehrreichen Ausbildungseinheit, der Feuerwehr Zwischenwasser für die Unterstützung mit dem Übungsanhänger bei der Übungsvorbereitung und den an der Vorbereitung beteiligten Kameraden. Ein weiterer Dank gilt der Mannschaft der Feuerwehr Rankweil, welche am Donnerstag Abend die Möglichkeit wahrgenommen haben, an dieser Übung teilzunehmen.

19.02.2021 - ÖFAST erfolgreich absolviert

Am Freitag, dem 19.02.2021 konnten 13 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Rankweil den Leistungstest "ÖFAST" (Österreichischer Feuerwehr Atemschutz Test) erfolgreich absolvieren. Die fünf Stationen wurden dabei in der vorgegebenen Zeit zur Zufriedenheit der Ausbilder erledigt.

Besten Dank an die Teilnehmer und Ausbilder für Ihre Einsatzbereitschaft.

16.10.2020 - Fahrzeug- und Gerätekunde

Am Freitag, dem 17. Oktober 2020 fand die für heuer letzte Vollprobe statt. Auch diesmal wurde wieder das Thema Fahrzeug- und Gerätekunde behandelt. Auf Grund der aktuellen Corona Situation und der Ampelfarbe Orange wurde die Übung wieder in Kleingruppen abgehandelt. Die Dienstgrade und Ausbildner brachten der interessierten Mannschaft die Themen "ELF", "TLF", "LF", "SRF", "VRF", "GTLF" und  "LUF Micro" näher.

02.10.2020 - Fahrzeug- und Gerätekunde

Am Freitag, dem 02. Oktober 2020 fand wieder eine Vollprobe zum Thema Fahrzeug- und Gerätekunde statt, an welcher zahlreiche Kameradinnen- und Kameraden teilgenommen haben. Auf Grund der aktuellen Corona Situation und der Ampelfarbe Orange werden die Übungen in Kleingruppen fortgesetzt. Am besten dazu geeignet ist das große Thema Fahrzeug- und Gerätekunde. Die Dienstgrade und Ausbildner brachten der interessierten Mannschaft die Themen "ELF", "TLF", "LF", "SRF", "VRF", "GTLF" und  "LUF Micro" näher.

18.09.2020 - Vollprobe in Zugsstärke

Am Freitag, dem 18. September 2020 fand eine Vollprobe in Zugsstärke statt. Die zuständigen Dienstgrade hatten hierfür zwei Zugsübungen vorbereitet. Der Löschzug fuhr in die Alemannenstraße zu einem Abbruchobjekt. Dort fanden sie einen simulierten Zimmerbrand mit zwei vermissten Personen vor. Die beiden Atemschutztrupps mussten im Innenangriff den Brand bekämpfen und das verwinkelte Haus vom Keller bis zum Dachgeschoss nach den vermissten Personen absuchen. Währenddessen wurde von der weiteren Mannschaft die Übungsstelle abgesichert, eine Zubringerleitung vom nahegelegenen Hydranten verlegt, die Einsatzleitung und die Überdruckbelüftung aufgebaut.

Der technische Zug fuhr zum Übungsobjekt bei der Fa. Lins. Eine Person wurde von einer fahrbahren Hebebühne überfahren und darunter eingeklemmt. Diese musste mit den Hilfsmitteln des technischen Zuges befreit werden. Dies gelang auch rasch mit dem Hebekissensatz.

12.09.2020 - Heißausbildung, Übungsanlage Vaduz (FL)

Am Samstag, dem 12.09.2020 konnte die im Frühjahr coronabedingt abgesagte Heißausbildung für unsere Atemschutzgeräteträger in Vaduz (FL) nachgeholt werden. Damit das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich ist, wurde das Training in diesem Jahr ohne eine befreundete Feuerwehr abgehalten. Angeleitet von fachkundigen Trainern konnte der Tag dazu genutzt werden, unter sehr realen Bedingungen das Wissen zu vertiefen und praktische Szenarien zum Thema "Brandeinsatz" zu beüben.

Die Teilnehmer-/innen absolvierten dabei Übungen mit den Schwerpunkten "Suchen und Retten" sowie "Richtiges Vorgehen in einem Brandraum/Strahlrohrführung/Rauchgaskühlung" in der feststoffbefeuerten sowie erdgasbefeuerten Übungsanlage.

An dieser Stelle möchten wir einen Dank an alle Teilnehmer-/innen für Ihre Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung in diesem sehr wichtigen Fachbereich im aktiven Feuerwehrdienst ausprechen. Ein großer Dank gilt auch den Organisatoren, Ausbildnern der Feuerwehr Rankweil.

12.09.2020 - Fahrzeug- und Gerätekunde

 Am Freitag, dem 12.09.2020 fand wieder eine Vollprobe zum Thema Fahrzeug- und Gerätekunde statt, an welcher zahlreiche Kameradinnen- und Kameraden teilgenommen haben. Auf Grund der steigenden Zahl der aktiven Corona Fälle, hat sich das Kommando dazu entschieden, wieder verstärkt auf den Mund- und Nasenschutz zu setzen. Dies wurde sogleich bei dieser Ausbildungseinheit umgesetzt und alle haben sich vorbildlich daran gehalten, wenn der Abstand zu klein geworden ist. Die Themen an diesem Freitag waren "ELF", "LF", "LUF Micro", "VRF" und "SRF". In den Kleingruppen wurden die Fahrzeuge- und Geräte beübt und die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten besprochen.

04.09.2020 - Fahrzeug- und Gerätekunde

Am Freitag, dem 04. September 2020 fand nach längerer Pause wieder eine gemeinsame Ausbildungseinheit zum Thema Fahrzeug- und Gerätekunde statt, an welcher zahlreiche Kameradinnen- und Kameraden teilgenommen haben. Um das Ansteckungsrisiko zu verringern wurde nach den anfänglichen Informationen des Kommandos die Teilnehmer in Kleingruppen aufgeteilt. In diesen Kleingruppen wurden die Themen "ELF", "TLF1", "VRF", "SRF" und "LUF Micro" abgearbeitet und das Wissen rund um diese Fahrzeuge und Geräte wieder aufgefrischt.

Bei der Übungsvorbesprechung konnte Kommandant Hans Lampert unserer Feuerwehrkameradin Selina Hengl zur Geburt des kleinen Oskar noch ein Präsent in Form einer "Windeltorte" überreichen.

26.06.2020 - Dienstgradeschulung

Am Freitag-Abend, den 26.06.2020 wurde ein Schulungsabend für die Dienstgrade der Feuerwehr Rankweil abgehalten. Neben Informationen und Überlegungen zu mittelfristig anstehenden Ersatzbeschaffungen von Einsatzfahrzeugen wurde das Wissen über die Einsatzmöglichkeiten des schweren Rüstfahrzeuges aufgefrischt. Verschiedene Gerätschaften des schweren Rüstfahrzeuges mit Kran konnten durch neue, an den Stand der Technik angepasste Geräte und Ausrüstungsgegenstände ersetzt werden. Zum Abschluss erfolgte die Bekanntgabe von aktuellen Informationen durch Kommandant Hans Lampert, Kommandant-Stv. Markus Mayr und Führungsunterstützer Marco Visintainer.   

Grundausbildung im Feuerwehrabschnitt 44

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie im heurigen Frühjahr musste die Grundausbildung im Feuerwehrabschnitt 44 auf den Monat Juni verschoben werden. Zur Vorbereitung für die weiterführende Ausbildung in den Feuerwehren und beim Feuerwehrausbildungszentrum wurde den jungen Kameraden-/innen in drei Ausbildungstagen das Feuerwehr-Basiswissen in Theorie sowie Praxis näher gebracht. Die Gestaltung und Durchführung der Ausbildungseinheiten erfolgte dabei durch die Betriebsfeuerwehr LKH-Rankweil sowie die Feuerwehren Laterns, Meiningen, Rankweil, Übersaxen und Zwischenwasser. Am vergangenen Samstag, dem 20.06.2020 konnten alle Teilnhemer-/innen die heurige Grundausbildung erfolgreich abschließen.  

Wir wünschen allen Kameraden-/innen alles Gute für Ihre weitere Feuerwehrlaufbahn und danken den Dienstgraden sowie Vortragenden der Feuerwehren/Betriebsfeuerwehren des Feuerwehrabschnittes 44 sowie dem verantwortlichen Abschnittsfeuerwehrkommandant Wolfgang Stöcklmair für Ihre Tätigkeiten.