21.03.2019 - FWJ Umzug in provisorischen Jugendraum

Nach rund 15 Jahren intensiver Nutzung wird unser Jugendraum in den nächsten 2-3 Wochen dankenswerterweise von der Marktgemeinde Rankweil saniert. Der Holzfußboden wird abgeschliffen und neu versiegelt und die Wände werden frisch gestrichen.

Zuvor hatten wir aber zur Aufgabe den kompletten Jugendraum im 1.OG auszuräumen und in den provisorischen Jugendraum im Bunker im KG wieder einzuräumen. Dies geschah am Abend des 21.03.2019. Innerhalb von 2 Stunden und mit der Hilfe von zahlreichen Mitgliedern der Feuerwehrjugend war diese Aufgabe sehr schnell erledigt.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Verantwortlichen der Marktgemeinde Rankweil für die Bereitstellung der Mittel für diese Sanierung. Wir freuen uns schon über unsere neuen Räumlichkeiten.

15.03.2018 - FWJ Gruppenstunde

Am Freitag, dem 15.03.2019 fand wieder eine Gruppenstunde der Feuerwehrjugend Rankweil statt. Wie schon in der letzten Gruppenstunde, übten wir auch diesmal wieder für den am 13. April 2019 stattfindenden Wissenstest.

Die Älstesten welche den Wissenstest in Gold schon abgeschlossen haben und auch die Jüngsten, welche heuer noch nicht am Wissenstest teilnehmen dürfen, fuhren mit Florian und Mathias in unser Lager im Thien Areal. Hier wurden die eingelagerten Geräte vom 2. Rankler Entenrennen hervorgeholt und begonnen, diese für das 3. Rankler Entenrennen am 10. Juni 2019 herzurichten.

22.02.2019 - FWJ Gruppenstunde

Am 22.02.2019 fand die bereits 2. Gruppenstunde im neuen Jahr statt. Nach dem Kennenlernen und Einkleiden bei der letzte Gruppenstunde, wurde diesmal direkt mit den Vorbereitungen auf den Feuerwehrjugend Wissenstest begonnen. Dazu teilten wir uns in die drei Stufen des Wissenstestes (Bronze, Silber und Gold) auf. Jeder Gruppe war ein Jugendbetreuer zugeteilt und dieser hat dann die ersten Themen mit der jeweiligen Gruppe geübt.

Diejenigen, welche den Wissenstest in Gold schon im letzten Jahr absolviert haben, hatten währenddessen eine Spezial Aufgabe zu bewältigen. Der Kneipverein von Rankweil hat angefragt, ob wir nicht den Christbaum bei der Kneipanlage im Loger abschmücken könnten, weil dieser schlecht mit Leitern zugänglich war. Kurzerhand wurde mit dem SRF und VFA die besagte Stelle angefahren, der Korb montiert und der Christbaum abgeschmückt.

 

16.02.2019 - FWJ Skitag in Laterns

Am Samstag, dem 15. 02.2019 fand wieder der jährliche Skitag im Skigebiet Laterns statt. Bei herrlichem Sonnenschein und perfekten Bedingungen konnten wir einen schönen Tag im Schnee verbringen.

08.02.2019 - FWJ Kennenlernen und Einkleiden

Am Freitag, dem 08. Februar 2019 fand die erste Gruppenstunde im heurigen Jahr statt. Diese Gruppenstunde nutzten wir dafür die neue Mitglieder kennenzulernen und alle mit neuer Bekleidung auszurüsten. Die alten Mitglieder konnten die zu klein gewordenen Uniformen gegen neue eintauschen und die neuen Mitglieder wurden sogleich mit neuer Bekleidung ausgestattet.

Ein weiterer Höhepunkt war die Wahl eines dritten Mitgliedes in den Feuerwehrjugend Ausschuss. Weil Schriftführer Raffael Sturn heuer in den Aktivstand wechselt, wurde Nadine Mayr von der mehrheit der Mitglieder der Feuerwehrjugend als neues Mitglied in den Feuerwehrjugend Ausschuss gewählt. Wir gratulieren Nadine zur Wahl und wünschen ihr viel Spaß in ihrer neuen Funktion.

18.01.2019 - FWJ Info Abend 2019

Am Freitag, dem 18.01.2019 fand der heurige Infoabend der Feuerwehrjugend Rankweil statt. Zahlreiche Eltern und Erziehungsberechtigte sowie die Mitglieder der Feuerwehrjugend Rankweil waren der Einladung von Jugendleiter Daniel Lampert gefolgt. Besonders erfreulich war, das ganze 6 interessierte neue Mitglieder am Info Abend teilgenommen haben.

In einem kurzen Vortrag berichtete Daniel über die Veranstaltungen und Unternehmungen aus dem Jahr 2018. Rund 5490 Stunden (knapp 686 Arbeitstage á 8 Stunden) wurden im Jahr 2018 in die Jugendarbeit der Feuerwehr Rankweil investiert. Nach dem Rückblick wurden die zahlreichen Gäste über die geplanten Aktivitäten im Jahr 2019 informiert. 37 unterschiedlichste Veranstaltungen, angefangen bei den ganz normalen Gruppenstunde, über einen Ski- bzw. Rodeltag bis hin zum Landes Feuerwehrjugend Zeltlager ist von allem etwas dabei.

13 Mitglieder der Feuerwehrjugend haben im letzten Jahr an mindestens 90 % der Jugendveranstaltungen teilgenommen. Diesen 13 Mitgliedern wurde als Dank ein FWJ Rucksack übergeben.

Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde der Abend noch mit einer kleinen Jause sowie dem einen oder anderen Getränk abgerundet. An dieser Stelle ist ein großes Danke an die Jugendbetreuer, den Feuerwehrjugend Ausschuss, welcher die Betreuer über das ganze Jahr immer unterstützt, sowie jedem einzelnen Mitglied der Feuerwehrjugend Rankweil auszusprechen. Nur wenn alle an diesem Projekt Feuerwehrjugend Rankweil mitarbeiten, kann der Nachwuchs der Feuerwehr Rankweil auf Dauer gesichert werden.

08.01.2019 - Jugendbetreuer Startbesprechung Abschnitt 44

Am Montag, dem 08.01.2019 fand die 1. Jugendbetreuer Besprechung der Jugendbetreuer des Abschnittes 44 im Gerätehaus Rankweil statt. Zu Beginn lies der Jugendleiter der Feuerwehr Rankweil das vergangene Jahr Revue passieren. Im Jahr 2018 wurden bei den verschiedensten Veranstaltungen rund 8900 Stunden in die Jugendausbildung bei den Feuerwehrjugend Gruppen Meiningen, Rankweil und Zwischenwasser investiert.

Damit es auch im heurigen Jahr so weitergeht, wurde auch gleich anschließend fleißig an den Plänen für 2019 gefeilt. Auch heuer sind wieder einige Veranstaltungen geplant, welche gemeinsam als Abschnitt 44 durchgeführt und abgehalten werden. Wir freuen uns schon jetzt auf ein tolles Jugend Jahr im Abschnitt 44.

24.11.2018 - erfolgreiche Teilnahme am FJLA in Gold

Am Samstag, dem 24.11.2017 war es endlich soweit und der Feuerwehrjugend Leistungsbewerb in Gold fand beim Feuerwehrausbildungszentrum Vorarlberg statt. Gleich 4 Teilnehmer von der Feuerwehrjugend Rankweil stellten sich in diesem Jahr dieser Prüfung. Den Teilnehmern wurde einiges abverlangt, denn sie mussten sich in den Disziplinen Brandeinsatz, technischer Einsatz, Erste Hilfe, einem Planspiel und einer theoretischen Prüfung den unterschiedlichsten Herausforderungen stellen.

Die Teilnehmer aus Rankweil Markus Graber, Maximilian Mayr, Marcel Welte und Raffael Sturn haben alle Übungen und Aufgaben hervorragend gemeistert und konnten am Ende des Abends das höchste Abzeichen der Feuerwehrjugend entgegennehmen. Alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Rankweil freuen sich mit euch über diese Auszeichnung und sind wirklich sehr stolz auf eure erbrachten Leistungen.

17.11.2018 - FWJ Erste Hilfe Kurs

Am Samstag, dem 17.11.2018 fand der 6-stündige Erste Hilfe Kurs der Feuerwehrjugend des Bezirkes Feldkirch bei uns im Feuerwehrhaus statt. 13 Teilnehmer von verschiedenen FWJ_Gruppen aus unserem Bezirk nutzten diese Gelegenheit um den Erste Hilfe Kurs zu absolvieren. Der Erste Hilfe Kurs wird benötigt, um am heurigen FJLA in Gold teilnehmen zu dürfen. Die Trainerin des roten Kreuzes Eileen führten die Teilnehmer durch die verschiedenen Themen der ersten Hilfe. Verbände wurden angelegt, die stabile Seitenlage, die Reanimation, die Helmabnahme und viele mehr wurde geübt.

Vielen Dank an Eileen für die interessante Gestaltung dieses Erste Hilfe Kurses.

16.11.2018 - FWJ Generalreinigung

Am Freitag, dem 16.11.2018 nutzten wir die letzte Gruppenstunde im Jahr 2018 um unsere Jugendräumlichkeiten von oben bis unten auf Vordermann zu bringen. Gemeinsam räumten wir unser Lager im Keller auf, reinigten alle Spinde und putzen alle Schubladen und Oberflächen in der Kantine und im Jugendbüro. Nur so können wir uns noch lange an den tollen Jugendräumlichkeiten erfreuen.

09.11.2018 - Feuerwehrjugend Gruppenstunde

 Am Freitag, dem 09.11.2018 hatten wir die Möglichkeit, das neu erbaute Feuerwehrhaus Lustenau zu besichtigen. Die Kameraden aus Lustenau Andreas Schmid, Alexander Kopf und Jürgen Grabher führten uns durch das komplette Gebäude und stellten uns die Aufgaben und den Ablauf bei der Feuerwehr Lustenau vor.

Es war wirklich sehr spannend ein Feuerwehrhaus auf dem neuesten Stand der Technik zu sehen. Aber auch der Einblick in den Ablauf einer anderen Wehr war für uns sehr interessant. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals bei Andreas, Alexander und Jürgen für die Führung und die Möglichkeit der Besichtigung.

07.11.2018 - FWJ Training FJLA Gold

Am Mittwoch, dem 07.11.2018 wurde im Feuerwehrhaus Rankweil fleißig auf den bald stattfindenden Jugendleistungsbewerb in Gold trainiert. Die Teilnehmer der Feuerwehrjugend Gruppen Dünserberg, Schlins, Röthis und Rankweil trainierten die Übungen Planspiel, Brandeinsatz 1 und 2 sowie die Übung 1 des technischen Einsatzes. In nächster Zeit wird noch das Herstellen einer Saugleitung und das richtige Absichern einer Unfallstelle geprobt. Wenn alle bei den Übungen fleißig mitmachen, dann sollte einem positiven Abschluss des FJLA in Gold nichts mehr im Wege stehen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Mitgliedern der Feuerwehrjugend, welche sich dieser besonderen Prüfung stellen und wünschen jedem einzelnen viel Glück am Bewerbstag.

19.10.2018 - FWJ Gruppenstunde

Die Gruppenstunde am 19.10.2018 nutzten wir dazu, das heurige Jahr einmal Revue passieren zu lassen. Jugendleiter Daniel Lampert rief zu Beginn die gesamten Aktivitäten des heurigen Jahres nochmals in Erinnerungen und hielt uns vor Augen wie abwechslungsreich und vielseitig das heurige Jahr im Bereich Jugend war. Nach dem kurzen Rückblick hatten wir 15 Minuten Zeit um aufzuschreiben was uns im heurigen Jahr besonders gut gefallen hat, was uns weniger gut gefallen hat und welche Wünsche wir für das kommende Jahr 2019 haben.

Danach hatte jeder die Möglichkeit seine Gedanken und Anmerkungen vorzutragen und zu kommentieren. Die so gesammelten Informationen werden nun von den Jugendbegtreuern bei der nächsten Jugendbetreuer Besprechung besprochen und fließen in die Planung des nächsten Jahres mit ein.

12.10.2018 - Feuerwehrjugend Gruppenstunde

Am Freitag, dem 12. Oktober 2018 fand wieder eine Gruppenstunde statt. Gleich zu Beginn teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Daniel nahm die erste Gruppe mit in den Schulungssaal um dort anhand einiger Fotos nochmals das Action Wochenende Revue passieren zu lassen. Gemeinsam wurde über die positiven Erkenntnisse gesprochen, aber auch über die weniger gut gelaufenen Sachen wurde gesprochen.

Die zweite Gruppe wechselte währenddessen mit Florian und Mathias auf den Parkplatz um das Paratech-System kennenzulernen. Gemeinsam wurde ein Dreibein-System aufgebaut. Damit können schwere Lasten gesichert hochgehoben oder abgelassen werden. Des Weiteren wurde über die vielseitige Einsatzmöglichkeiten dieses Systems gesprochen.

Nach rund 45 Minuten wurden die Gruppen dann getauscht.

28.09.2018 - Feuerwehrjugend Gruppenstunde

Bei der Gruppenstunde am Freitag, dem 28.09.2018 stand Spiel und Spaß im Vordergrund. Die Jugendbetreuer haben verschiedene Brett- und Kartenspiele mitgebracht und gemeinsam konnte in lustiger Abend in gemeinschaftlicher Atmosphäre verbracht werden.

21.09.2018 - Feuerwehrjugend Gruppenstunde

Am Freitag, dem 21.09.2018 fand die erste reguläre Gruppenstunde im Herbst 2018 statt. Die Jugendbetreuer hatten 7 Stationen vorbereitet. Bei jeder Station musste so schnell wie möglich eine Aufgabe als 3er Trupp bewältigt werden. Es musste ein Strahlrohr aufgezogen, ein Löschangriff durchgeführt und wieder abgebaut, eine Person sicher transportiert, eine Verkehrsabsicherung aufgebaut, ein Parcour mit dem LUF bewältigt und ein Funkgespräch richtig abgesetzt werden. Für jeden Fehler gab es Strafsekunden auf die Gesamtzeit dazugerechnet.

Am Ende der Gruppenstunde hatten dann alle die Aufgaben gemeistert. Nun werden bis zur nächsten Gruppenstunde die Wertungsblätter ausgewertet und dann bekommen die besten 3 ein kleines Geschenk überreicht.

14.09.2018 - FWJ Action-Wochenende, Tag 1

Am Freitag, dem 14. September 2018 startete um 17:45 Uhr eines der Highlights in diesem Jahr, nämlich das langersehnte Action-Wochenende. Bis 19:30 Uhr hatten wir einiges zu tun - es galt den großen Schulungsraum in einen Schlafsaal umzubauen und die Verpflegungsstation einzurichten. Im Anschluss daran fuhren wir zum Übungsobjekt "Schlosserei Hinterholzer" in der Freudenau um den Aktiven bei der Übung über die Schulter zu schauen.

Übungsannahme stellte ein Brandausbruch im Werkstättenbereich aufgrund von Heißarbeiten dar. Aufgrund der starken Verrauchung konnten sich zwei Personen nicht mehr selbst ins Freie retten und mussten von mehreren Atemschutztrupps gerettet werden. Als zusätzliche Herausforderung galt es ein angrenzendes Gaselager zu schützen und den Brand auf die betroffene Halle einzuschränken.Es war sehr interessant zu sehen, wie eine Übung bei den Aktiven abläuft.

Im Anschluss an die Übung durften wir uns gemeinsam mit den aktiven Feuerwehrkameraden-/innen bei bester Verpflegung im Büdele stärken. Um Punkt 24:00 Uhr lagen wir dann Alle - zur Verwunderung der Jugendbetreuer - brav im Bett und schliefen voller Vorfreude auf die nächsten beiden Tage ein.

15.09.2018 - FWJ Action-Wochenende, Tag 2

Um 07:00 Uhr starteten wir mit einem großen Frühstück in den Tag. Es gab hartgekochte Eier, Cornflakes, Wurst, Käse, Marmelade, Nutella und noch vieles mehr. Nachdem alle gestärkt waren wurden der Frühstücksbereich und der Schlafsaal wieder aufgeräumt.

Um 09:00 Uhr trafen wir uns dann alle in der Fahrzeughalle. Die Jugendbetreuer haben sich dazu entschlossen bei der Feuerwehrjugend Rankweil die FWJ-Dienstränge ebenfalls einzuführen. Aus diesem Grund bekam jeder seine Schulterschlaufen überreicht. Nach den organisatorischen Belangen und der Fahrzeugeinteilung wurden die Einsatzfahrzeuge - wie bei einer Berufsfeuerwehr - übernommen und die Beladung überprüft.

Kurze Zeit später war dann die Aufregung groß, denn der erste Einsatz stand an - "f2, r1 RANKWEIL RÜGGELEN Höhe Autobahnunterführung - Person in Schacht gestürzt" war der Alarmierungstext. Zusammen mit dem Jugend-Rotkreuz Rankweil fuhren wir mit ELF, SRF und VRF zur Einsatzstelle um der verunfallten Person Hilfe zu leisten. Mit der Kranseilwinde und der Schleifkorbtrage wurde die Person innerhalb kürzester Zeit aus dem Schacht gerettet.
Aber von Ruhe war nicht die Rede, während die erste Einsatzstelle noch aufgeräumt wurde ertönte erneut der Feuerwehrpipser - "f14 RANKWEIL BREDERIS OBERER PASPELSWEG 6 BMZ Hirschmann Rankweil hat ausgelöst" war zu lesen. Beim Portier erwartete uns schon ein Einweiser der ebenfalls alarmierten Betriebsfeuerwehr Hirschmann. Dieser führte uns zur betroffenen Halle. Gemeinsam konnte der Brandmelder, welcher ausgelöst hatte, rasch gefunden werden. Als Auslösegrund wurde eine Staubentwicklung aufgrund von Arbeiten in einem Kollektor festgestellt werden.

Wie es bei einer Berufsfeuerwehr üblich ist, gab es für jedes Fahrzeug verschiedene Aufgaben, welche bis zum Ende der Schicht erledigt werden mussten. Beispielsweise mussten Schläuche gewaschen, das Mittagessen zubereitet, die Geräte im GTLF beschriftet oder das Lager im Keller aufgeräumt werden.

Um 12:30 Uhr waren wir dann alle sehr hungrig und freuten uns auf selbstgemachte Wurst- bzw. Käsenudeln. Aber aus dem Mittagessen wurde leider nichts, denn der Pipser meldete sich ausgerechnet zur Mittagszeit mit folgender Meldung - „f2 RANKWEIL SCHWEIZERSTRASSE 96 KUNERT INDUSTRIEPARK - PKW in Ehbach, Öl rinnt in Ehbach“. Aufgrund des Verlaufes des Ehbaches durch das Gemeindegebiet von Meiningen wurde zudem die FWJ Meiningen, welche ebenfalls ein Action-Wochenende abhielt, alarmiert. Unsere Aufgabe war es, das Fahrzeug zu sichern, die Person aus dem Auto zu befreien und eine Ölsperre im Bach zu errichten. Die FWJ Meiningen hatte ebenfalls die Aufgabe eine Ölsperre flussabwärts zu errichten.

Zurück im Feuerwehrgerätehaus hatten dann alle einen Bärenhunger und das Mittagessen war auch rasch aufgegessen. Nach der Stärkung widmeten wir uns wieder unseren Aufgaben. Die Ruhe sollte aber nicht lange anhalten. Um kurz nach 15:00 Uhr erhielten wir folgende Meldung über unsere Pipser - „f6, r1 RANKWEIL RÜGGELEN Bauernhof Familie Breuss - Person unter Traktor eingeklemmt“
Laut Ausrückordnung fuhren wir mit dem technischen Zug (ELF, VRF, SRF, TLF1) zum Einsatzort aus. Am Einsatzort erwartete uns schon ein aufgeregter Fahrer, welcher eine Frau mit dem rechten Hinterrad überrollt hatte. Gemeinsam mit der anwesenden Jugend des Arbeiter-Samariter-Bundes Feldkirch wurde die Patientin stabilisiert und aus der misslichen Lage befreit. Aufgrund der Lage des Fahrzeuges in schräger Position musste der Traktor vor dem Anheben mit dem Greifzug vor dem Umstürzen bzw. Wegrutschen gesichert werden. Als der Traktor dann gesichert war, konnte die Person rasch befreit und vom Rettungsdienst betreut werden.

Um 17:00 Uhr trafen sich dann die Feuerwehrjugend-Gruppen Meiningen, Rankweil und Zwischenwasser, das Jugend-Rotkreuz Rankweil und die Jugend des Arbeiter-Samariter-Bundes Feldkirch im Feuerwehrgerätehaus Rankweil um einem Vortrag der Polizei zu lauschen. Die Vertreter der Polizei erzählten uns Interessantes über die Gefahren des Internets, den Moped-Führerschein, Mobbing, Frisieren von Mopeds und Alkohol. Nach rund 1,5 Stunden waren dann alle Fragen geklärt und es stand das Abendessen bereit.

Die Betreuer der FWJ Zwischenwasser hatten ein leckeres Abendessen auf dem Grill gezaubert. Neben dem Abendessen hatte jeder auch noch die Möglichkeit ein Einsatzfahrzeug der Polizei zu besichtigen, eine schusssichere Weste anzuprobieren und einen Alkoholvortester zu benutzen. An dieser Stelle möchten wir uns bei den anwesenden Vertretern der Polizei für den interessanten Einblich bedanken.

Um kurz vor 20:00 Uhr erklangen dann wieder Feuerwehrpipser - diesmal bei der FWJ Zwischenwasser, welche ebenfalls das Action-Wochenende abhielten. Die Kameraden aus Zwischenwasser wurden zu einer Suchaktion alarmiert. Als das erste Fahrzeug der FWJ Zwischenwasser am Einsatzort angekommen war, wurde rasch festgestellt, dass aufgrund der Lage der Einsatz nicht alleine bewältigt werden konnte. Aus diesem Grund alarmierte der Einsatzleiter der FWJ Zwischenwasser die FWJ Rankweil mit dem Stichwort „f5“ nach. Gemeinsam konnten dann die vermissten Personen im Ortsteil „Buchebrunnen“ aufgefunden und sicher zurück zur Einsatzleitung begleitet werden.
Nach diesem ereignisreichen Tag war dann doch jeder erledigt. Gemeinsam haben wir noch einen Film auf der großen Leinwand im Schlafsaal angesehen und um Mitternacht fielen wir dann alle sehr müde ins Bett.

16.09.2018 - FWJ Action-Wochenende, Tag 3

Die Nachtruhe sollte aber nicht lange anhalten. Um ca. 03:00 Uhr ertönten wiederum unsere Pipser - „f4 RANKWEIL STEINBRUCH KECKEIS DEPONIE - Gartenhütte in Vollbrand“ war zu lesen. Mehr oder weniger schnell waren dann Alle umgezogen, ausgerüstet in den Fahrzeugen und auf dem Weg zur Einsatzstelle. Schon beim Einfahren in das Gelände des Steinbruches bemerkten wir, dass es sich um ein größeres Feuer handeln musste. Aus diesem Grund alarmierten wir die FWJ Meiningen zur Unterstützung nach.

An der Brandstelle angekommen starteten wir vom GTLF aus einen ersten Löschangriff und stellten die Wasserversorgung mittels Vorbaupumpe vom LF sicher. Kurze Zeit darauf kam die FWJ Meiningen auch schon an der Einsatzstelle an und startete ebenfalls einen umfassenden Löschangriff inklusive Zubringerleitung von der TS zu unserem GTLF. Während des gesamten Einsatzes dokumentierte die Mannschaft vom ELF alle gegebenen Befehle und erstellte eine Lageführung.

Nach rund einer Stunde konnte dann „Brand Aus“ gegeben werden und alles wurde wieder in die Fahrzeuge eingeräumt. Leider konnten wir im Feuerwehrhaus nicht sofort wieder ins Bett wechseln, denn zuerst mussten die Fahrzeuge wieder gewaschen und aufgerüstet werden. Dies sollte uns nochmals eine Stunde unserer Nachtruhe kosten. Um 05:00 Uhr fielen wir dann alle total erschöpft ins Bett.

Ein bisschen verzögert und gemütlich starteten wir dann nach dem Frühstück in den dritten und letzten Tag unseres Action-Wochenendes. Gemeinsam putzten und reinigten wir das komplette Feuerwehrhaus vom Keller bis zum Obergeschoss. Jedes Regal wurde ausgeräumt und auch der Dreck aus den hintersten Ecken rausgekehrt.

Bis zur Mittagszeit war dann das komplette Feuerwehrhaus wieder sauber und der Schlafsaal auch wieder abgebaut. Dann gab es ein leckeres Mittagessen und nun freuten wir uns alle auf die große Abschlussübung, welche gemeinsam mit der Feuerwehrjugend Zwischenwasser, Meiningen und dem Jugend Rotkreuz Rankweil und der Jugend des Arbeiter-Samariter-Bundes Feldkirch bei der Mittelschule stattfinden sollte.

Pünktlich um 14:00 Uhr ertönte der Pipser mit folgender Meldung - „f4, r2 RANKWEIL MITTELSCHULE - Rauchentwicklung im Lehrertrakt, Personen im Gebäude“. Neben der Brandeinsatzstelle galt es auch noch einen Verkehrsunfall zu bewältigen. Eine Person war unter dem rechten Hinterrad eingeklemmt und der Fahrer konnte sich nicht mehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.
Nach rund 30 Minuten war dann der komplette Einsatz abgearbeitet und Jugendleiter Daniel Lampert lies alle Einsatzkräfte zur Abschlussveranstaltung antreten. Neben den Kommandanten Hans Lampert (Rankweil) und Werner Rettenberger (Meiningen), Kommandant-Stv. Tobias Erne (Zwischenwasser) und dem Abschnittsfeuerwehrkommandanten des Feuerwehrabschnittes Rankweil Wolfgang Stöcklmair waren auch der Bezirksjugendreferent von Feldkirch Martin Schreggenberger sowie viele Eltern, Freunde und Kameraden der Feuerwehren der Einladung gefolgt.

Vor dem großen Publikum wurden nochmals die Aktivitäten des vergangenen Wochenendes zusammengefasst und auch die Wichtigkeit einer fundierten Jugendausbildung hervorgehoben. Wir sind sehr froh, dass wir in unserem Abschnitt wissen, dass der Nachwuchs in den Reihen der aktiven Kameraden in den nächsten Jahren gesichert ist.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Helfern, welche uns zu jeder Zeit unterstützt haben. Ohne die tatkräftige Hilfe wäre eine solche Veranstaltung für die Betreuer alleine nicht machbar. Daher möchten wir jedem einzelnen ein „Vergelt’s Gott“ aussprechen. Aber auch unserer Feuerwehrjugend und den Betreuern sagen wir Danke. Das ganze Wochenende ist ohne Zwischenfälle verlaufen und es konnten alle gestellten Aufgaben schnell, ruhig sowie sicher abgearbeitet werden.

Fotos © by Emir T. Uysal

05.09.2018 - FWJ Info Abend

Zahlreiche Eltern, Erziehungsberechtige und Mitglieder der Feuerwehrjugend Rankweil folgten der Einladung von Jugendleiter Daniel Lampert zum Info Abend "Action Wochenende 2018". Daniel informierte über den groben zeitlichen Ablauf, die Fahrzeugeinteilung, Verhalten bei möglichen Einsätzen und die benötigten persönlichen Gegenstände während des Action Wochenendes. Des Weiteren erzählte er über die restlichen Aktivitäten, welche im Herbst 2018 geplant sind.

Die erste geplante Aktivität ist die Teilnahme zusammen mit den aktiven Kameraden am Feuerwehrfest in Mäder anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Feuerwehrjugend und 110-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Mäder. Treffpunkt hierfür ist diesen Sonntag um 09:15 Uhr mit der blauen Uniform im FW-Haus Rankweil.

Im Anschluss an den Info Abend wurde der Abend in gemütlicher Runde abgeschlossen.