16.03.2019 - Bewerb Funkleistungsabzeichen Silber

Unser Feuerwehrkamerad und gleichzeitig Mitglied der Betriebsfeuerwehr ÖBB Daniel Lampert nahm am Samstag, dem 16.03.2019 erfolgreich am Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber beim Landesfeuerwehrverband Vorarlberg teil. Nach vielen Stunden der Vorbereitung konnte Daniel wohlverdient das Leistungsabzeichen in Silber, gemeinsam mit ingesamt 31 Kameraden-/innen, in Empfang nehmen. Die Teilnehmer-/innen wurden dabei in sechs verschiedenen Disziplinen (Übermitteln einer Nachricht, Durchgabe Gefahrstoff-Informationen, Atemschutz-Überwachung, Erstellen und Weitergabe von Nachrichten, Aufgaben der Fixstation, Fragen) auf ihr erlentes Wissen überprüft

Bei einem kleinen Festakt im Feuerwehrausbildungszentrum durfte eine Abordnung der Feuerwehr Rankweil und Betriebsfeuerwehr ÖBB Daniel recht herzlich zum Erreichen des Leistungsabzeichens gratulieren.

Geburt von Zita Marie am 08.03.2019

Wir gratulieren unserem Feuerwehrkameraden Alexis Tschütscher und seiner Partnerin Bettina recht herzlich zu ihrem Nachwuchs. Die kleine Zita Marie hat am 08.03.2019 um 05:12 Uhr mit einem Gewicht von 3140 g und einer Größe von 51 cm das Licht der Welt erblickt. Wir wünschen der jungen Familie viel Glück und alles Gute für die Zukunft.

Eure Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden.

Kassierdienst und Faschingshock 2019

Am Faschingssamstag, dem 02. März 2019 fand in Rankweil wieder der traditionelle Faschingsumzug entlang der Bahnhofsstraße, über die Ringstraße bis zur Gastra statt. Dabei unterstützen wir den Veranstalter, das "Närrische Kleeblatt Rankweil" wie gewohnt beim Kassieren der Eintrittsgelder. Im Anschluss daran ließen wir den Fasching in der Fahrzeughalle unseres Feuerwehrgerätehauses in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer, welche beim Kassierdienst bzw. bei der anschließenden Feierlichkeit im Feuerwehrhaus mitgeholfen haben.

Bratenklauen 2019

Auch heuer war wieder eine Mannschaft  der Feuerwehr Rankweil am "gumpiga Donnschtig" im Gemeindegebiet von Rankweil unterwegs um der Tradition des "Bratenklauens" nachzugehen. Um 10 Uhr traf man sich im Feuerwehrhaus um Pläne zu schmieden und mögliche Opfer auszuloten. Schnell war klar, dass für einen erfolgreichen Beutezug Unterstützung aus dem Gemeindegebiet von Rankweil erforderlich ist.

Die erste Station, bei welcher das Glück versucht wurde, war das Gasthaus Mohren in Rankweil. Hier wurden die Wirte durch eine vorgetäuschte Lieferung von Fernsehgeräten aus den Wirtschaftsräumen gelockt. Während der Wirt im Gastraum abgelenkt war, kamen die Diebe, bewaffnet mit Geschirrtüchern, Fleischgabel und Metallschale durch die Hintertüre direkt in die Küche. Schnell war der Ofen geöffnet, die 2 Braten aufgeladen und der Rückzug angetreten.

Motiviert durch den erfolgreichen ersten Beutezug machte sich die Mannschaft auf den Weg zur zweiten Station, dem Rankler Hof. Bei dieser Station waren die Bratendiebe auf die Hilfe der Polizei angewiesen. Zur Ablenkung der Wirte wurde diesmal ein lautstarker Beziehungsstreit vorgetäuscht. Die Aufgabe der Polizei war es nun den Streit zu schlichten und die Wirte über den Hergang des Streites zu befragen. Während alle mit einer Aussage bei der Polizei beschäftigt waren, konnten die Diebe unbemerkt in die Küche vordringen und 2 große Portionen Gulasch ergattern.

Zurück im Feuerwehrhaus war dann die Freude bei allen sehr groß, da das Mittagessen auch am heurigen "gumpigen Donnschtig" gesichert war.

An dieser Stelle möchten wir uns bei der Polizei, der Firma Tschanett und natürlich bei den Wirten des Gasthauses Mohren und des Rankler Hofes recht herzlich für die Unterstützung bedanken. Alte Bräuche müssen aufrecht erhalten bleiben.

23.02.2019 - Feuerwehr-Bezirksschimeisterschaften 2019

Am Samstag, dem 23.02.2019 fand die alljährliche Feuerwehr-Bezirksschimeisterschaft im Schigebiet Furx statt. Von der Feuerwehr Rankweil nahmen insgesamt fünf Teams in den unterschiedlichen Klassen an den Schimeisterschaften teil. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen wurden von den sportbegeisterten Mitgliedern der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren der Bezirke Feldkirch sowie Dornbirn Bestleistungen geboten. Bei der anschließenden Siegerehrung im Feuerwehrgerätehaus Röthis klang der sportliche Tag bei Speis und Trank in geselliger Runde aus. Von den Rennfahrern der Feuerwehr und Feuerwehrjugend Rankweil konnten Spitzenplätze eingefahren werden. Hervorzuheben sind der 1. Rang in der Altersklasse 3 (Wielfried Ammann, Peter Tschabrun, Dieter Visintainer, Christian Preiß), ein 3. Rang bei der Feuerwehrjugend und die Tagesbestzeit bei den Damen durch Nicole Kerber.

Wir gratulieren allen teilnehmenden Kameraden/-innen für die sportlichen Leistungen und die sehr guten Platzierungen. Ein großer Dank sowie Anerkennung gilt der Feuerwehr Röthis, welche die heurigen Bezirksschimeisterschaften hervorragend organisiert und durchgeführt hatten.

150 Jahre Feuerwehr Rankweil - Jubiläumsrodelrennen beim St. Peter Bühel

Am Samstag, dem 09. Februar 2019 wurde im Rahmen des heurigen Jubiläumsjahres eine alte Tradition der Feuerwehr Rankweil wieder ins Leben gerufen. Viele Jahre waren vergangen als das Rodelrennen noch im Loger stattfand - im heurigen 150. Jubiläumsjahr wurde das Rodelrennen für Rankler Vereine und Feuerwehren aus dem Abschnitt Rankweil beim St. Peter Bühel wieder veranstaltet. Bei besten Wetter- und Rennbedingungen kämpften rund 170 Starter um die Bestzeit in den Klassen "unter 14 Jahren", "über 14 Jahren" sowie als Mannschaft.

Das Rodelrennen startete am Fuße des St. Peter Bühel mit dem Anziehen einer alten Feuerwehruniform und führte anschließend mit einem Fußmarsch samt Rodel auf den St. Peter Bühel, wo nach Betätigung einer Glocke eine rasante Abfahrt ins Ziel wartete. Unter tobendem Beifall der zahlreich erschienen Zuschauer entwickelte sich eine Rennatmosphäre wie bei der derzeit stattfindenden Schiweltmeisterschaft im schwedischen Aare. Die schnellsten Rodler der jeweiligen Klassen durften sich dann bei der Siegerehrung über viel Beifall und verschiedene Sachpreise freuen.

Im Zielgelände war für beste Bewirtung mit Getränken und einer gegrillten Wurst sowie mit selbstgemachtem süßem Gebäck gesorgt. Die Zuschauer sowie die Rodler konnten sich dabei stärken und den sportlichen Nachmittag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer-/innen sowie insbesondere dem Organisationsteam und den fleißigen Helfern, welche zum Gelingen des Rodelrennens beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht dabei an die Kameraden der Betriebsfeuerwehr Hirschmann Automotive Rankweil, welche uns tatkräftig bei der Bewirtung unterstützten. Ebenfalls möchten wir uns beim Gasthof Rankweiler Hof für die Spende der Sachpreise bedanken.

Diesem Bericht wurde nur eine kleine Auswahl an Fotos angefügt - alle Fotos findet ihr direkt >>hier<< auf unserer Jubiläumshomepage www.rankweil2019.at

Geburt von Ella Kiechle am 05.02.2019

Wir gratulieren unserem Feuerwehrkameraden Florian Kiechle und seiner Partnerin Alice Ströhle recht herzlich zu ihrem Nachwuchs. Die kleine Ella hat am 05.02.2019 um 21:56 Uhr mit einem Gewicht von 3990 Gramm und einer Größe von 54 cm das Licht der Welt erblickt. Wir wünschen der jungen Familie viel Glück und alles Gute für die Zukunft.

Eure Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden.

01.02.2019 - Außerordentliche Jahreshauptversammlung 2019

Am Freitag, dem 01. Februar 2019 starteten wir traditionell mit der außerordentlichen Jahreshauptversammlung ins neue Jahr. Kommandant Hans Lampert begrüßte zu Beginn die sehr zahlreich erschienen Kameraden-/innen im Schulungssaal im Feuerwehrgerätehaus und berichtete über personelle Veränderungen im Ausschuss sowie bei den Dienstgraden. Zudem erfolgte ein kurze Präsentation der anstehenden Projekte im Jahr 2019. Anschließend wurde von Kommandant-Stv. und Ausbildungsbeauftragtem Markus Mayr eine Vorschau auf das kommende Probenjahr gegeben. Weitere Berichte folgten von Kassier Philipp Schnetzer, Jugendleiter Daniel Lampert und Mannschaftsvertreter Patrick Müllner.

Im nächsten Tagesordnungspunkt informierte Kommandant Hans Lampert über die bei der ordentlichen Jahreshauptversammlung am 23. März 2019 bevorstehende Kommandantenwahl, welche alle drei Jahre durchgeführt wird. Im Anschluss daran wurden mit Selina Tschabrun und Elias Breuss zwei Delegierte zum Verbandstag der Orts- und Betriebsfeuerwehren Vorarlbergs gewählt. Im heurigen Jubiläumsjahr findet der Verbandstag am 29. März 2019 im Vinomnasaal in Rankweil statt. Ebenfalls erfolgte die Wahl von zwei Kassarevisoren für die kommenden zwei Jahre.

Eine weitere Wahl stand als nächstes auf der Tagesordnung - Thomas Nesensohn wurde zum neuen Mannschaftsvertreter mit überwiegender Mehrheit gewählt. Wir wünschen Thomas alles Gute in der Ausübung des verantwortungsvollen Amtes und danken dem bisherigen Mannschaftsvertreter Patrick Müllner sowie seinem Team Manuel Bischof und Charly Häsele für die geleistete Arbeit.

Zum Abschluss wurde die Mannschaft von Kommandant-Stv. und Festobmann Markus Mayr über das heurige Jubiläumsjahr - 150 Jahre Feuerwehr Rankweil - ausführlich informiert. Mit der Unterstützung aller Kameraden/-innen samt Familien und Freunden wird das Jubiläumsjahr mit den sehr zahlreich geplanten Veranstaltungen sicher ein voller Erfolg. Im Anschluss an die Versammlung klang der Abend noch in kameradschaftlicher Runde bei Speis und Trank aus.  

26.01.2019 - Feuerlöscher-Überprüfaktion 2019

Zum Start ins heurige Jubiläumsjahr "150 Jahre Feuerwehr Rankweil" wurde die bereits traditionelle Feuerlöscher-Überprüfaktion in Zusammenarbeit mit der Firma ATEX durchgeführt. Rund 100 tragbare Feuerlöscher konnten von den Mitarbeitern der Firma ATEX überprüft werden. Zudem bestand die Möglichkeit neue Feuerlöscher, Rauchwarnmelder und Feuerlöschdecken käuflich zu erwerben.

Während die Feuerlöscher überpüft wurden, konnte man sich bei einer Jause und einem Getränk im Wirtschaftsbereich stärken. Allfällige Fragen zum Thema Feuerlöscher, Verhalten im Brandfall und Rauchwarnmelder wurden von den anwesenden Feuerwehrkameraden sowie den Feuerwehrjugendmitgliedern gerne beantwortet.  

14.01.2019 - Sitzung Jubiläumsjahr 2019

Am Montag, dem 14.01.2019 fand eine weitere Sitzung der Verantwortlichen für das Jubiläumsjahr 2019 im Feuerwehrgerätehaus statt. Im Jahr 2019 feiern wir das 150-jährige Bestehen mit folgenden Veranstaltungen:

  • 26. Jänner 2019 - Feuerlöscher Überprüfaktion im Feuerwehrhaus von 09:00 bis 12:00 Uhr
  • 09. Februar 2019 - Jubiläums Rodelrennen für Rankweiler Vereine und Feuerwehren aus dem Abschnitt Rankweil beim St. Peter Bühel ab 13:00 Uhr
  • 23. März 2019 - 150. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rankweil im Vereinshaus
  • 29. März 2019 - Verbandstag der Vorarlberger Orts- und Betriebsfeuerwehren im Vinomnasaal
  • 10. Juni 2019 - 3. Rankler Entenrennen zu Gunsten Netz für Kinder
  • 06. Juli 2019 - Landesfeuerwehr- und Landesfeuerwehrjugend Leistungsbewerbe auf der Gastra, Ringstraße und Marktplatz
  • 09. August 2019 - Rankweiler Sommer - Ein Tag bei der Feuerwehr für die Kleinsten
  • 28. September 2019 - Ehrenabend verdienter Kameraden im Vereinshaus
  • 12. Oktober 2019 - Jubiläums Öffentlichkeitsübung der Feuerwehr Rankweil

Bis auf den Verbandstag sowie den Ehrenabend sind alle Veranstaltungen öffentlich und somit ist jeder eingeladen mit uns das Jubiläumsjahr bei der einen oder anderen Veranstaltung zu feiern.

365 Tage >>sicher rund umma Berg<<
Feuerwehr Rankweil

11.01.2019 - Erneuerung Aussenbereich 2.0

Am Freitag, dem 11. Jänner 2019 durfte ein weiterer Teil unseres Aussenbereiches hinter dem Feuerwehrhaus eröffnet werden. Unsere Kameraden Thomas Nesensohn, Dominik Kiechle, Marco Visintainer, Elias Breuß, Stefan Wieland, Patrick Schwarzmann und Manuel Bischof haben viel Zeit in einen neuen Stehtisch mit vielen kleinen Extras investiert. Rund 270 Stunden wurden dafür aufgewendet, um es hinter dem Feuerwehrhaus noch angenehmer zu machen, als es bis jetzt schon war.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Kameraden für das Engagement und freuen uns schon auf Teil 3 der Erneuerung. Es wird gemunkelt, dass es noch lange nicht zu Ende sein soll. Man darf gespannt sein :-).

10.01.2019 - Neujahrsempfang Marktgemeinde Rankweil

Am Donnerstag, dem 10. Jänner 2019 durften wir uns anlässlich unseres 150 Jahr Jubiläums im Jahr 2019 auf dem Neujahrsempfang für Vereine der Marktgemeinde Rankweil vorstellen. Im einleitenden Video berichteten unser Archivar und die ehemaligen Kommandanten von den besonderen Herausforderungen und Höhepunkten der Feuerwehr Rankweil in der Vergangenheit.

Im Anschluss erzählte der aktuelle Kommandant Hans Lampert in einem kurzen Gespräch über die aktuellen Aufgaben und Aktivitäten der Feuerwehr Rankweil. Zusammen mit Kommandant Stellvertreter Markus Mayr wurden auch die geplanten Veranstaltungen im heurigen Jahr vorgestellt. Diese sind wie folgt:

  • 26. Jänner 2019 - Feuerlöscher Überprüfaktion im Feuerwehrhaus von 09:00 bis 12:00 Uhr
  • 09. Februar 2019 - Jubiläums Rodelrennen für Rankweiler Vereine und Feuerwehren aus dem Abschnitt Rankweil beim St. Peter Bühel ab 13:00 Uhr
  • 23. März 2019 - 150. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rankweil im Vereinshaus
  • 29. März 2019 - Verbandstag der Vorarlberger Orts- und Betriebsfeuerwehren im Vinomnasaal
  • 10. Juni 2019 - 3. Rankler Entenrennen zu Gunsten Netz für Kinder
  • 06. Juli 2019 - Landesfeuerwehr- und Landesfeuerwehrjugend Leistungsbewerbe auf der Gastra, Ringstraße und Marktplatz
  • 09. August 2019 - Rankweiler Sommer - Ein Tag bei der Feuerwehr für die Kleinsten
  • 28. September 2019 - Ehrenabend verdienter Kameraden im Vereinshaus
  • 12. Oktober 2019 - Jubiläums Öffentlichkeitsübung der Feuerwehr Rankweil

Bis auf den Verbandstag und den Ehrenabend sind alle Veranstaltungen öffentlich und somit ist jeder eingeladen, mit uns das Jubiläumsjahr bei der einen oder anderen Veranstaltung zu feiern.

Genauere Details zu den Veranstaltungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Neujahrsempfang Feuerwehr Rankweil 2019

Am Freitag, dem 04.01.2019 lud das Kommando und der Ausschuss der Feuerwehr Rankweil alle Feuerwehr-Senioren und Ehrenmitglieder mit Begleitung sowie die Feuerwehr-Witwen zum bereits traditionellen Neujahrsempfang ins Gasthaus Taube in Rankweil ein. Kommandant Hans Lampert begrüßte alle anwesenden Gäste und bedankte sich für die geleisteten Stunden in der Vergangenheit.

Der Vertreter der Feuerwehr Senioren Anton Tschaler bedankte sich im Namen aller anwesenden Gästen für die Einladung sowie die Unterstützung bei den vielen unterschiedlichen Veranstaltungen der Senioren im vergangenen Jahr. Das Kommando und der Ausschuss wünschen allen ein gutes neues Jahr 2019, vor allem Gesundheit und noch viele weitere schöne Stunden im Kreise der großen Feuerwehrfamilie.

Jahresabschlussessen für Funktionäre 2018

Am Abend des 28.12.2018 fand das traditionelle Abschlussessen der Funktionäre der Feuerwehr Rankweil im Gasthaus Schäfle statt. Als kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit ließen wir in gemütlicher Runde bei einem vorzüglichen Abendessen das Jahr 2018 ausklingen.

In der Feurwehr Rankweil versehen derzeit rund 50 Kameradinnen und Kameraden eine oder mehrere Zusatzfunktionen in den Bereichen Kameradschaft, Ausbildung, Administration und Fahrzeug- bzw. Gerätewartung. Das Kommando der Feuerwehr Rankweil bedankte sich mit diesem Abend für die gute Zusammenarbeit über das gesamte Jahr hinweg.

Abschließend wünscht die Feuerwehr Rankweil allen Kameradinnen und Kameraden samt Partnern und Familien sowie allen Freunden und Gönnern einen guten Rutsch und viel Glück im neuen Jahr 2019!

07.12.2018 - Preisjassen der Ortsfeuerwehr Rankweil

Am Freitag, dem 07.12.2018 fand das traditionelle Preisjassen der Feuerwehr Rankweil statt. Gestartet wurde um 19:00 Uhr mit einem gemütlichen Sektempfang und der Auslosung der Jass Tische. Nach dem Empfang begrüßte Mannschaftsvertreter Patrick Müllner die zahlreich erschienenen Gäste. Bevor aber mit den Jass Durchgängen begonnen wurde, konnte noch ein leckeres Abendessen genossen werden, welches wieder dankenswerterweise von der Firma LUF GmbH (ehemals Fa. Rechners) gesponsort wurde.

Rund 90 Jasser haben in 2 Durchgängen mit je 8 Spielen versucht die höchste Augenzahl zu erreichen. Zu gewinnen gab es eine Menge an Produkten und Gutscheinen. Aber auch denjenigen welche nicht Jassen konnten oder wollten, musste währenddessen nicht langweilig werden. Für die Nichtjasser stand ein Tisch mit verschiedenen Gesellschaftsspielen bereit.

Wie jedes Jahr besuchte uns auch heuer wieder der Nikolaus und berichtete über die zahlreichen Hoppla welche im Jahr 2018 in den Reihen der Feuerwehr Rankweil passiert sind. Der Besuch des Nikolaus ist immer eines der Highlights und rundet den Abend wie immer perfekt ab.

Als Sozialaktion hat sich die Feuerwehr Rankweil dazu entschlossen, ein Spendenglas im Eingangsbereich aufzustellen welches mit freiwilligen Spenden gefüllt wurde. Die so gesammelten Spenden kommen dem Ortshilfswerk Rankweil und somit direkt der Rankweiler Bevölkerung zu Gute.

An dieser Stelle möchten wir uns beim Mannschaftsvertreter-Team Patrick, Manuel und Charly sowie den zahlreichen Helfern für die hervorragende Organisation des Preisjassens bedanken. Es war ein sehr schöner, gelungener und gemütlicher Abend im Kreise der Feuerwehrfamilie.

Ein weiteres großes Danke gilt auch der Gastronomie und dem Gewerbe von Rankweil, welche uns auch heuer wieder mit zahlreichen Sachspenden und Gutscheinen unterstützt haben.

29.11.2018 - Strahlenschutzleistungsabzeichen in Gold

Am 29. November 2018 wurde unserem Kameraden Thomas Brugger, das Strahlenschutzabzeichen in Gold in der Seibersdorf Academy verliehen. Im Rahmen der jährlichen Pro Merito Verleihung wurde die schriftliche Arbeit mit dem Thema: “Der Landesfeuerwehrverband im Katastropheneinsatz – Taktik und Möglichkeiten der Vorarlberger Feuerwehren in Bezug auf eine Strahlenexposition der Bevölkerung“, den anwesenden Ehrengästen in Seibersdorf präsentiert und positiv bewertet.

Ziel dieser Arbeit ist es, Führungsstrukturen für den LFV Vorarlberg zu entwickeln, die sich auf die Bewältigung von Großschadenslagen konzentrieren. Weiters werden das Einsatzblatt Vorarlberg und die Rechenprozesse des SISy Modells der Datenbank Memplex® auf deren Anwendbarkeit validiert, sowie die unterstützenden Möglichkeiten des Lageinformationssystems (LIS) dargestellt. Am Ende soll diese Arbeit dem Landesfeuerwehrverband als Verfahrensablauf und den Stützpunktfeuerwehren Vorarlbergs als Handbuch für die operative Durchführung bei Einsätzen mit radioaktiven Stoffen dienen, um so den Schutz der Feuerwehren und der Bevölkerung zu maximieren.

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Rankweil gratulieren Thomas von ganzem Herzen und freuen sich mit ihm über den großen Erfolg.

01.12.2018 - Fachvorträge 2018 in Rankweil

Am Samstag, dem 01.12.2018 konnte die Feuerwehr Rankweil rund 200 interessierte Teilnehmer-/innen von Feuerwehren aus Vorarlberg, Deutschland, Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein zu den Fachvorträgen 2018 im Feuerwehrgerätehaus Rankweil begrüßen. Bei den diesjährigen Fachvorträgen standen die Themen "Feuerkrebs - kontaminierte Einsatzbekleidung" und "Hochhausbrände" im Mittelpunkt.

Vor den eigentlichen Vorträgen bestand von 13:00 bis 14:00 Uhr die Möglichkeit, verschiedene neue Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften der Feuerwehren des Landes Vorarlberg zu besichtigen. Pünktlich um 14:00 Uhr begrüßten Kommandant Hans Lampert sowie Kommandant-Stv. Markus Mayr die zahlreich erschienen Gäste im Feuerwehrgerätehaus Rankweil und baten den Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter um seine Grußworte.

Nach der Begrüßung berichtete Brandamtmann Marco Pfeuffer von der Berufsfeuerwehr Mannheim im ersten Fachvortrag von den Herausforderungen mit der Hygiene im Feuerwehreinsatz. Trotz unserer mittlerweile sehr gut entwickelten Schutzbekleidung sowie den baulichen Gegebenheiten in den Feuerwehrgerätehäusern im Bezug auf die sogenannte "Schwarz/Weiß-Trennung" und die sanitären Anlagen sind Feuerwehrmitglieder dennoch einer Vielzahl von schädlichen Stoffen bzw. Gasen ausgesetzt. Gemäß statistischer Daten sind Feuerwehrmitglieder, insbesondere bei Brandeinsätzen, mit diesen Stoffen bzw. Gasen in hohen Konzentrationen in Berührung und führen dadurch auch zu teilweise schwerwiegenden Erkrankungen. Von Herrn Pfeuffer wurden verschiedene Lösungsansätze aufgezeigt, wie verschmutzte bzw. kontaminierte Einsatzbekleidung nach einem Einsatz richtig verwahrt und danach der Reinigung zugeführt werden kann.     

Zum zweiten Themaschwerpunkt "Hochhausbrände" referierte Dr. Gerold Hämmerle, Kommandant der Feuerwehr der Stadt Dornbirn, in seinem Vortrag über die besonderen Gegebenheiten bei einem Hochhaus. Zwar gibt es in Vorarlberg nicht jene Wolkenkratzer wie in Großstädten, so sind aber in vielen Gemeinden und Städten doch hohe Gebäude zu finden. In diesen Gebäuden, welche ein Fluchtniveau von mehr als 22 m aufweisen, werden an die Einsatzkräfte besondere Herausforderungen, insbesondere an die Einsatztaktik, gestellt. Von Herrn Dr. Hämmerle wurden die Schwierigkeiten und Herausforderungen bei der Bekämpfung eines Brandereignisses in einem solchen Gebäude aufgezeigt.

Im Anschluss erfolgte ein sehr eindrücklicher und emotionaler Vortrag von David Bulbrook von der London Fire Brigade über eines der größten Brandereignisse in den letzten Jahren in einem Hochhaus mit 24 Stockwerken in London. Am 14. Juni 2017 gegen 00:54 Uhr brach in einer Wohnung im 4. Stockwerk des Wohngebäudes ein Brand aus. Ein defekter Kühlschrank konnte als Brandursache eruiert werden. Trotz des raschen Eintreffens von mehreren Feuerwehreinheiten sowie des ersten Löscherfolges in der betroffenen Wohneinheit breiteten sich die Flammen über die Außenfassade rasch aus und setzten die oberen Stockwerke ebenfalls in Brand. Es entwickelte sich sodann ein massiver Feuerwehr- und Rettungseinsatz der Londoner Einsatzkräfte, welcher sich über einen Zeitraum von mehr als 24 Stunden erstreckte. Bei diesem tragischen Ereignis konnten 74 Bewohner nicht mehr gerettet werden. Neben den detaillierten Erläuterungen zum Einsatzverlauf wurde von Herrn Bulbrook auch auf die noch immer andauernde Nachbereitung dieses schweren Einsatzes für die Einsatzkräfte berichtet. 

An dieser Stelle möchte sich die Feuerwehr Rankweil bei den Referenten für ihre interessanten Vorträge bedanken. Ebenfalls gilt ein Dank den Organisatoren sowie den zahlreichen Helfern und den teilnehmenden Feuerwehren für die Bereitstellung der Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften.

09.11.2018 - Generalreinigung Feuerwehrgerätehaus

Am Freitag, dem 09.11.2018 fand die alljährliche Generalreinigung des Feuerwehrgerätehauses Rankweil statt. Rund 45 Kameraden in Begleitung von zahlreichen Partnern reinigten das komplette Feuerwehrhaus vom Keller bis in Obergeschoss. Diese Reinigungsaktion wird einmal im Jahr durchgeführt, sodass wir noch lange Zeit mit dem seitens der Marktgemeinde Rankweil zur Verfügung gestellten Gerätehaus, unsere Aufgaben erfüllen können. Die Generalreinigung wurde anschließend gemeinsam bei Speis und Trank in gemütlicher Athmosphäre im "Büdele" abgerundet.

Das Kommando der Feuerwehr Rankweil möchte sich hiermit bei allen fleißigen Kameraden/-innen und insbesondere der tatkräftigen Unterstützung unserer "Feuerwehrfrauen" recht herzlich bedanken.

13.10.2018 - Schulungstag für Feuerwehren mit Hubrettungsfahrzeugen in Götzis

Am Samstag, dem 13.10.2018 veranstaltete die Feuerwehr Götzis erstmalig einen Schulungstag für Stützpunktfeuerwehren mit Hubrettungsfahrzeugen. An diesem sehr interessant und lehrreich gestalteten Tag nahmen rund 90 Mitglieder von Feuerwehren aus Vorarlberg, Tirol, Liechtenstein und der Schweiz teil. Die Maschininsten der Hubrettungsfahrzeuge konnten dabei in einem Stationsbetrieb mit unterschiedlichen Szenarien ihr Können unter Beweis stellen bzw. wurden Erfahrungen ausgetauscht.

Bei einer der Stationen wurde der Einsatz von Netzmittel, welches dem Löschwasser in geringer Menge zugemischt werden kann, durch unseren Kameraden Wolfgang Stöcklmair den interessierten Teilnehmern erläutert. Die unterschiedlichen Löschwirkungen mit Wasser bzw. Wasser-Schaum-Gemisch wurden dabei praktisch anhand von Brandversuchen aufgezeigt. Zudem wurde das Großtanklöschfahrzeug der Feuerwehr Rankweil durch Wolfgang umfangreich vorgestellt.

29.09.2018 - Teilnahme an der ASLP 2018

Am Samstag, dem 29.09.2018 startete auch ein Trupp von unserer Wehr bei der Atemschutzleistungsprüfung 2018, welcher von der FW-ÖBB in Wolfurt ausgetragen wurde. Markus Stengele, Stefan Lampert und Martin Breuss stellten sich der Herausforderung in der Stufe Silber. Alle 5 Stationen konnten positiv bewältigt werden und am Ende des Tages konnten alle 3 ihr neues Abzeichen in Empfang nehmen.

Wir gratulieren den dreien zum Erfolg. Es ist nicht selbstverständlich, dass neben dem Feuerwehralltag auch noch zusätzliche Zeit zum Vorbereiten auf einen Wettkampf investiert wird.